Fehlerblog | Aktuelle Änderungen | Suchen:

Login

SFZ fliegt zum Meistertitel

Do, 01. Okt 2009

So spannend wie dieses Jahr ging es in der Vereinswertung der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug noch nie zu. Der noch im August stattgefundene Vierkampf zwischen dem SFZ Königsdorf, dem HAC Hamburg, der FG Wolf Hirth Kirchheim und dem AeC Bonn um den Titel wandelte sich Anfang September zu einem Zweikampf zwischen den Hamburgern und den Königsdorfern.

Fast viermal um die Erde im lautlosen Flug.

Mehrfach wechselte dabei die Spitzenposition um die meisten Streckenflugkilometer. Am letzten Wochenende überholte dabei der HAC Hamburg erneut die Piloten aus Königsdorf, nachdem diese aufgrund mangelnder Thermik kaum Streckenflüge absolvieren konnten.

Montag schlägt Königsdorf zurück

Das SFZ Königsdorf konterte am Montag mit Flügen bis über 200 km im Voralpenraum und in den ersten Vorbergen. „Noch nie sind wir so spät im Jahr noch so viel geflogen“, berichtet Pressesprecher Mathias Schunk, der in den letzten Tagen ebenfalls mithalf das Punktekonto aufzubessern. Dienstag erlaubte das Wetter dagegen erneut keine Streckenflüge, während man in Hamburg auch nur einen einzigen Wertungsflug absolvieren konnte.

Finale am Mittwoch

Herbert Weiß, Deutscher Meister im Streckensegelflug

Am Mittwoch, dem letzten Wertungstag der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug kam es dann zum großen Showdown. Das SFZ hatte dabei zwar punktemäßig einen dünnen Vorsprung, jedoch waren die Thermikprognosen für den Norden eher besser. Ein Telefonat mit Hamburg ergab dann morgens auch die Gewissheit, dass man dort ebenfalls mit vielen Piloten am Start steht um alles dran zu setzen den Titel nach Hamburg zu holen. In Königsdorf war auch ein großes Aufgebot am Start und für das herbstliche Wetter konnte im Voralpenland durchaus passabel geflogen werden. Am Ende standen weitere 1050 km auf dem Punktekonto der Piloten des SFZ Königsdorf, welche dieses Jahr insgesamt 154.861 Kilometer, also fast die vierfache Distanz um die Erde zurücklegen konnten. Die elf am Start gestandenen Hamburger Piloten erreichten zwar etwas mehr Flugkilometer, aber der Vorsprung der Königsdorfer reichte und mit einem haudünnen Vorsprung von 196 Punkten, was etwa 220 Flugkilometern entspricht, erfliegt das SFZ Königsdorf den Titel des deutschen Vereinsmeisters.

Herbert Weiß gewinnt Einzelwertung

Im Gegensatz zur Vereinswertung war Herbert Weiß der Sieg in der Einzelwertung, bei der die besten drei Flüge eines jeden Piloten im Laufe der Saison zählen, in den letzten Tagen nicht mehr zu nehmen. Für ganz große Streckenflüge, die dafür notwendig sind reicht die Thermikgüte im September nicht mehr aus und so steht der 54-jährige Architekt zum dritten Male nach 2004 und 2007 auf dem Siegerpodest ganz oben und wird Deutscher Meister im Streckensegelflug in der Rennklasse in der alle Flugzeuge mit maximal 15 Meter Spannweite fliegen.

Endstand Deutsche Vereinsmeisterschaft im Streckensegelflug

PlatzPunkteVerein
1144.511,46SFZ Königsdorf
2144.315,28HAC Boberg Hamburg
3140.156,78AC Bonn
4139.973,98Fliegergruppe Wolf Hirth Kirchheim
5134.422,37AFZ Unterwössen
6121.932,63LSV Gifhorn
7121.023,36FCC-Berlin
8115.546,89LSV Burgdorf
9114.022,87LSV Schwarzwald
10113.374,96LSR Aalen

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2009 Segelflugzentrum Königsdorf