Fehlerblog | Aktuelle Änderungen | Suchen:

Login

Sicherheit bedeutet man lernt immer dazu

Di, 08. Dez 2009

Eine Fortbildungsveranstaltung der besonderen Art gab es letzten Samstag am Segelflugplatz in Königsdorf. Unter der Leitung von Hauptflugleiter Thomas Wendl, der selber auch Fluglehrer ist, nahmen 20 Schlepppiloten an der Veranstaltung teil.

Piloten Fortbildung in Königsdorf

In der Fliegerei ist es wichtig, dass man auf alle denkbaren Fälle vorbereitet ist und Handlungsalternativen hat, falls es einmal anders kommt, als gedacht. Im Gegensatz zum Auto kann man mit einem Flugzeug im Zweifelsfall nicht einfach rechts heranfahren, parken und erstmal schauen was los ist, wenn etwas nicht funktioniert. Ein Flugzeug ist immer ein hochdynamisches System, daher ist es für die Piloten wichtig, sich mit Fehlern vorab zu beschäftigen, um für den Fall der Fälle vorbereitet zu sein und dann richtig Handeln zu können.

Training am Flugplatz: Landung im Schlepp, falls das Segelflugzeug das Schleppseil nicht ausklinken kann. Unter http://www.youtube.com/watch?v=AotqHrMJ8f4 kann man hierzu auch ein Video ansehen.

Ungewöhnliche Schleppsituationen wurden durchgedacht und anschließend nach geflogen. Ein Szenario war, der Segelflieger kann das Schleppseil nicht ausklinken, was tun? Ganz einfach in der Theorie, man landet als Schleppzug. So einen Formationsflug bis zur Landebahn zu bringen und zu landen ist allerdings eine Herausforderung und erfordert exaktes und gefühlvolles Fliegen. Da das Segelflugzeug weitaus bessere aerodynamische Eigenschaften besitzt, als ein Motorflugzeug, kann jenes bei weitem nicht so schnell Sinken, wie das Motorflugzeug. Da der geschleppte Segelflieger aber den gemeinsamen Flugweg nicht bestimmen kann, muss die Gleitweg Steuerung in diesem Fall vom Schlepppiloten erfolgen, der sich auf die Leistungen des Segelflugzeuges einstellen muss. Die Landegeschwindigkeit eines Motorflugzeugs ist im Vergleich zu einem Segelflugzeug deutlich höher, hier wiederum muss sich der Segelflieger auf die Geschwindigkeit des Schleppflugzeuges einstellen. Grundsätzlich gilt es immer für beide Piloten, das schwächste Glied der Kette zu berücksichtigen.

>> Zum Video auf YouTube

2009_12_08_schlepp2.jpg Δ 2009_12_08_schlepp3.jpg Δ

Alle Piloten haben das Training prima gemeistert. Thomas Wendl und seine Fluglehrer Kollegen zeigten sich am Ende des Trainings äußerst zufrieden und mit der tollen Kulisse der föhnklaren Alpen war es für alle ein toller und lehrreicher Flugtag. Die nächste Flugsaison kann kommen!

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2009 Segelflugzentrum Königsdorf