Fehlerblog | Aktuelle Änderungen | Suchen:

Login

Wechselbad der Gefühle in der Segelflug Bundesliga

Mo, 10. Mai 2010

Erneut zeigte sich am Wochenende Petrus für die Segelflieger recht launisch. Für Samstag gingen die Wetterprognosen stark auseinander.

Am Samstag warteten die Königsdorfer Segelflieger vergebens auf eine Startmöglichkeit für die Bundesliga. Am Sonntag flogen sie dann auf Platz zwei, sowohl in der Rundenwertung, als auch in der Tabelle

Zittern am Samstag, Freude am Sonntag beim SFZ Königsdorf

Während einige Modelle unfliegbares Wetter vorhersagten, sahen andere Modelle das Gebiet östlich von Königsdorf sogar als das beste Gebiet ganz Deutschlands an. Leider behielt das erste Modell recht und für die Piloten des SFZ Königsdorf wurde der Samstag zur Nullnummer in der Bundesliga, während man im restlichen Deutschland teilweise gute Segelflugbedingungen vorfand und passable Schnitte vorlegte.

Aschewolke macht Strich durch die Rechnung

Am Sonntag hoffte man in Königsdorf auch auf meteorologische Informationen von ganz oben. Mathias Schunk sollte eigentlich einen Airbus A340 der Lufthansa nach Tokio fliegen und hatte versprochen über Flugfunk Wetterinformationen an die Bundesliga Piloten zu geben. Leider kam es jedoch nicht dazu, da der Flughafen München um 15:00 Uhr, kurz vor dem geplanten Abflug der Tokio Maschine aufgrund der hohen Vulkanaschekonzentration geschlossen wurde und die erhoffte Schützenhilfe somit ausblieb.

Strategische Flugwegaufteilung am Sonntag

Sonntags war man in Königsdorf mit 15 Piloten am Start, so viele wie selten zuvor, um sich auf Bundesligapunktejagd zu machen. Das Wetter, welches am Samstag den Piloten nördlich der Donau teilweise gute Flugbedingungen bot, sollte nun auch den Königsdorfer Piloten zu Gute kommen. Da aber auch für Sonntag die Wetterprognosen nicht eindeutig das beste Fluggebiet zeigten, teilte man sich strategisch auf, um in jedem Fall das Optimum erzielen zu können. Armin Behrendt, Gerd Heidebrecht, Klaus Peter Renner und Thomas Wolf versuchten ihr Glück im Gebirge, wo die Wolken, welche die maximale Flughöhe als Obergrenze der Thermik limitiert jedoch recht niedrig waren, so dass es ein teilweise schwieriges Unterfangen wurde. Dennoch flog man bis zum Steinernen Meer und am Rückweg übers Inntal noch bis nach Nasserreith und von dort wieder zurück nach Königsdorf. Der Rest der Piloten versuchte sich im Voralpenland, wo sich bald zeigte, dass das Gebiet zwischen Starnberger See und Inn die günstigsten thermischen Bedingungen bot. Mit 96,1 km/h flog Yann van Hansen hier dann auch den besten Bundesligaschnitts, nicht nur für Königsdorf, sondern auch den besten Schnitt, der am Sonntag in ganz Deutschland geflogen wurde. Mit 93,6 km/h war das Doppelsitzerteam Benjamin Bachmaier / Luka Salehar nicht viel langsamer. Dritter im Bunde für die Königsdorfer Bundesligawertung war Klaus Peter Renner, der es mit seinem Flug in den Alpen auf 92,6 km/h brachte.

Zweimal Platz zwei

Mit aufaddierten 282,3 km/h belegte das SFZ Königsdorf damit Rang zwei in der dritten Runde, hinter dem siegreichen amtierenden Bundesligameister 2009, der SFG Donauwörth, welche bereits am Samstag 291,9 km/h erreicht hatte. Mit deutlichem Abstand und 239,1 km/h flog der Vizemeister der letzten Saison, der LSV Schwarzwald auf Platz drei. Auch in der Tabelle wird das SFZ Königsdorf mit 43 Punkten nun auf Platz zwei geführt. An der Tabellenspitze mit 46 Punkten steht, wie bereits nach dem letzten Wochenende der Bundesligasieger 2008, der AC Langenselbold aus Hessen, der dieses Wochenende mit 236,7 km/h auf Rang vier geflogen war.

Dritte Runde der Segelflug Bundesliga

PlatzPunkteGeschwindigkeitVerein (Bundesland)
120291,95SFG Donauwörth-Monheim (BY)
219282,29SFZ Königsdorf (BY)
318239,15LSV Schwarzwald (BW)
417236,67AC Langenselbold (HE)
516235,25Fliegergruppe Wolf Hirth (BW)
615234,76SFG Giulini/Ludwigshafen (RP)
714227,8FLG Blaubeuren (BW)
813226,78LSV Bückeburg-Weinberg (NI)
912226,52FSV Gerstetten (BW)
1011224,57FLG Dettingen/Teck (BW)
1110224,09LSR Aalen (BW)
129218,02SFV Geratshof Landsberg (BY)
138217,59SFV Mannheim (BW)
147214,96FSV Laichingen (BW)
156208,87LSG Hersbruck (BY)
165205,29FCC-Berlin (BL)
174195,14SFZ Ottengrüner Heide (BY)
183169,39HVL Boberg (HH)
192165,05LSG Bayreuth (BY)
201155,53LfV Greven (NW)
211152,58FG Oerlinghausen (NW)
221133,52AC Braunschweig (NI)
231130,18FK Brandenburg (BB)
241125,52SFC Hirzenhain-Eschenburg (HE)
251121,28LSG Fallersleben (NI)
261112,17Aero-Club Ansbach (BY)
27179,68HAC Boberg (HH)
28170,58FG Schwäbisch Gmünd (BW)
29158,59LSV Schneverdingen (NI)

Segelflugbundesliga Tabelle nach der dritten von 19 Runden

PlatzPunkteVerein (Bundesland)
146AC Langenselbold (HE)
243SFZ Königsdorf (BY)
339SFG Giulini/Ludwigshafen (RP)
437LSV Schwarzwald (BW)
534LSV Bückeburg-Weinberg (NI)
633Fliegergruppe Wolf Hirth (BW)
729LSR Aalen (BW)
828HAC Boberg (HH)
927SFV Geratshof Landsberg (BY)
1025AC Braunschweig (NI)
1125LSG Bayreuth (BY)
1225FLG Dettingen/Teck (BW)
1325FLG Blaubeuren (BW)
1424HVL Boberg (HH)
1523FSV Laichingen (BW)
1621FSV Gerstetten (BW)
1721SFG Donauwörth-Monheim (BY)
1819FK Brandenburg (BB)
1918FG Oerlinghausen (NW)
2018LSV Schneverdingen (NI)
2116SFV Mannheim (BW)
2215FCC-Berlin (BL)
2312SFC Hirzenhain-Eschenburg (HE)
2410LSG Hersbruck (BY)
2510LfV Greven (NW)
269LSG Fallersleben (NI)
276FG Schwäbisch Gmünd (BW)
285SFZ Ottengrüner Heide (BY)
292Aero-Club Ansbach (BY)
301FSC Odenwald Walldürn (BW)

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2009 Segelflugzentrum Königsdorf