Fehlerblog | Aktuelle Änderungen | Suchen:

Login

Segelflieger schweben im siebtem Himmel

Di, 24. Aug 2010

Nach drei eher mauen Wochenenden für das SFZ Königsdorf in denen der Vorsprung auf die Verfolger von der LSG Bayreuth langsam, aber sicher kleiner wurde, schlugen die Königsdorfer Piloten in der vorletzten Runde der Segelflug Bundesliga zurück und sicherten sich vorab den dritten deutschen Meistertitel in der Segelflug Bundesliga.

SFZ Königsdorf zum dritten Mal nach 2003 und 2006 Deutscher Bundesliga Meister

Damit ist das SFZ Königsdorf in der seit 2003 bestehenden Bundesliga das mit am Abstand erfolgreichste Team, denn bisher konnte außer Königsdorf noch kein Team den Titel mehr als einmal gewinnen. Wie schon in 2006, als die Königsdorfer in der vorletzten Runde ihren Vorsprung auf die Verfolger von der FSG Öhringen auf über 20 Punkte ausbauten, hat das SFZ auch diesmal vor der letzten Runde am nächsten Wochenende nun 23 Punkte Vorsprung auf die LSG Bayreuth und ist somit nicht mehr einholbar.

Grundstein für den Erfolg wird am Samstag im Schwarzwald gelegt

Die Königsdorfer fliegen zum Sieg in der Segelflug Bundesliga

Während man am Samstag von Königsdorf aus nur im Alpenvorland fliegen konnte, wo die Thermik allerdings auch nicht besonders gut war und die Piloten Bachmaier, Gogl und Hake nur Wertungen zwischen 77 und 60 km/h erzielten, war der Schwarzwald und die schwäbische Alb einmal mehr im Wettervorteil. Mathias Schunk war während der letzten Woche als Schlepppilot auf der Deutschen Juniorenmeisterschaft in Freudenstadt und nutzte den Samstag, den Tag nach der Siegerehrung dort zu einem schnellen Bundesligaflug über dem Schwarzwald und der schwäbische Alb. Mit 108,9 km/h war er dabei sogar einen Tick schneller als der Lokalmatador und ehemalige Weltmeister Matthias Sturm vom LSV Schwarzwald, der es auf 108,3 km/h brachte.

2010 08 24 2
2010 08 24 3
2010 08 24 4







Sonntag auch in den Alpen Bundesligaflüge möglich

Aufgrund der Wettervorhersage plante man in Königsdorf am Sonntag ins Engadin zu fliegen, wobei der Einstieg in das Hochgebirge aufgrund schwacher Thermik in den Vorbergen und dem Inntal schwierig werden sollte. So taten sich Vincent Schwaller und das Doppelsitzerteam Wolfgang Hake / Mathias Schunk anfangs über dem Karwendel und am Wetterstein recht schwer. Hans Trautenberg und Thomas Wolf flogen dagegen Richtung Osten, wo die Wolkenoptik zunächst die bessere Thermik versprach. „Da wir vom Samstag ja bereits eine gute Wertung sicher hatten, war die Devise für Sonntag noch zwei gute Wertungen zu erfliegen, daher haben wir uns aufgeteilt und zwei sind nach Osten und zwei nach Westen geflogen, um im jeden Fall zwei im besten Gebiet zu haben“, erklärt Pressesprecher Schunk den taktischen Schachzug. Im Nachhinein war der Osten dann trotz guter Optik doch nicht so gut und die Schnitte lagen nur um 70 km/h. Vincent Schwaller flog vom Wetterstein Richtung Daniel und weiter Richtung Lechtal, um von dort ins Engadin zu fliegen, wo er bei Flughöhen bis über 4000 Meter für die Bundesliga einen Schnitt von 102,9 km/h erzielte. Das Doppelsitzergespann Hake/Schunk wählte dagegen den Weg über die Mieminger Kette zum Tschirgant, der normalerweise ein Thermikgarant ist. Leider jedoch nicht am Sonntag, so dass man hier wertvolle Zeit verlor und wieder zurückfliegen musste, um aus niedriger Flughöhe nordwestlich von Nasserreith wieder Thermikanschluss zu finden. „Damit erreichten wir die guten thermischen Bedingungen im Engadin leider viel zu spät und waren erst um dreiviertel vier in einer guten Startposition für die Bundesliga, was bei 2 ½ Stunden Wertungszeit für Ende August, wo die Thermik abends schon recht früh endet aber viel zu spät ist“, kommentiert Copilot Schunk den Flug. Trotzdem erreichte das Duo noch eine Wertung von 97,2 km/h und komplettierte das Königsdorfer Bundesligatrio.

Bayreuth patzt und vergibt die Chance auf möglichen Rundensieg

Mit 309,03 km/h platzierte sich das SFZ Königsdorf in der 18. Runde auf Rang sechs und stockte das Punktekonto um weitere 15 Punkte auf. Die Verfolger von der LSG Bayreuth ließen am Sonntag die Chance auf einen möglichen Rundensieg aus. Die Bayreuther Nachbarn vom SFZ Ottengrüner Heide erflogen im Erzgebirge 316,0 km/h und hinter dem siegreichen LSR Aalen (340,9 km/h) den vierten Platz und verschafften sich Luft im Abstiegskampf. Hierbei blieb der dritte Pilot mit 86,0 km/h gegenüber den Fliegerkameraden, die 116, bzw. 113 km/h erzielten sogar noch deutlich zurück und verhinderte eine noch bessere Platzierung. Die LSG Bayreuth erzielte im selben Gebiet dagegen nur 246,3 km/h und landete abgeschlagen auf Rang 19, womit sie 13 Punkte auf Königsdorf verlor und nun mit uneinholbaren 23 Punkten Rückstand weiter auf Tabellenplatz zwei liegt. „Jetzt können wir nächstes Wochenende in aller Ruhe das Flugfest am übernächsten Wochenende vorbereiten, wo der Titel dann auch gefeiert werden wird. Außerdem werden wir ganz gemütlich den Kampf um Platz zwei und den Abstiegskampf in der letzten Runde verfolgen“, freut sich Flugplatzchef Alico Sternbeck über den dritten Bundesligatitel.

Segelflug Bundesliga 18. Runde:

(:text2tbl input=tsv align=rcl options="border=1 cellpadding=3 class=sortable":) Platz Punkte Geschwindigkeit Verein (Bundesland) 1 20 340,9 LSR Aalen (BW) 2 19 340,71 FLG Blaubeuren (BW) 3 18 322,54 FG Schwäbisch Gmünd (BW) 4 17 316 SFZ Ottengrüner Heide (BY) 5 16 315,28 SFG Donauwörth-Monheim (BY) 6 15 309,03 SFZ Königsdorf (BY) 7 14 302,12 LSG Fallersleben (NI) 8 13 299,97 FLG Dettingen/Teck (BW) 9 12 299,7 LSV Schwarzwald (BW) 10 11 293,29 FSV Laichingen (BW) 11 10 291,64 FSC Odenwald Walldürn (BW) 12 9 281,82 FSV Gerstetten (BW) 13 8 271,13 SFV Geratshof Landsberg (BY) 14 7 266,29 Fliegergruppe Wolf Hirth (BW) 15 6 263,28 LfV Greven (NW) 16 5 261,89 SFC Hirzenhain-Eschenburg /HE) 17 4 257,8 LSG Hersbruck (BY) 18 3 256,03 SFG Giulini/Ludwigshafen (RP) 19 2 246,26 LSG Bayreuth (BY) 20 1 243,43 FCC-Berlin (BL) 21 1 242,46 FK Brandenburg (BB) 22 1 239,08 AC Braunschweig (NI) 23 1 238,6 LSV Bückeburg-Weinberg (NI) 24 1 231,62 Aero-Club Ansbach (BY) 25 1 226,52 AC Langenselbold (HE) 26 1 215,07 FG Oerlinghausen (NW) 27 1 184,31 SFV Mannheim (BW) 28 1 92,77 HVL Boberg (HH) (:end-of-original-data (THE TABLE BELOW WILL BE OVER-WRITTEN EVERY TIME THIS PAGE IS SAVED!) Specify keeporiginal=0 if you want to get rid of the text above.:)

PlatzPunkteGeschwindigkeitVerein (Bundesland)
120340,9LSR Aalen (BW)
219340,71FLG Blaubeuren (BW)
318322,54FG Schwäbisch Gmünd (BW)
417316SFZ Ottengrüner Heide (BY)
516315,28SFG Donauwörth-Monheim (BY)
615309,03SFZ Königsdorf (BY)
714302,12LSG Fallersleben (NI)
813299,97FLG Dettingen/Teck (BW)
912299,7LSV Schwarzwald (BW)
1011293,29FSV Laichingen (BW)
1110291,64FSC Odenwald Walldürn (BW)
129281,82FSV Gerstetten (BW)
138271,13SFV Geratshof Landsberg (BY)
147266,29Fliegergruppe Wolf Hirth (BW)
156263,28LfV Greven (NW)
165261,89SFC Hirzenhain-Eschenburg /HE)
174257,8LSG Hersbruck (BY)
183256,03SFG Giulini/Ludwigshafen (RP)
192246,26LSG Bayreuth (BY)
201243,43FCC-Berlin (BL)
211242,46FK Brandenburg (BB)
221239,08AC Braunschweig (NI)
231238,6LSV Bückeburg-Weinberg (NI)
241231,62Aero-Club Ansbach (BY)
251226,52AC Langenselbold (HE)
261215,07FG Oerlinghausen (NW)
271184,31SFV Mannheim (BW)
28192,77HVL Boberg (HH)

(:text2tblend:)

Tabelle der Segelflug Bundesliga nach 18 von 19 Runden:

(:text2tbl input=tsv align=rcl options="border=1 cellpadding=3 class=sortable":) Platz Punkte Geschwindigkeit Verein (Bundesland) 1 218 4.889,08 SFZ Königsdorf (BY) 2 195 4.971,08 LSG Bayreuth (BY) 3 176 4.802,09 LSR Aalen (BW) 4 175 4.500,22 FSC Odenwald Walldürn (BW) 5 168 4.506,26 SFC Hirzenhain-Eschenburg (HE) 6 166 4.545,98 LSV Schwarzwald (BW) 7 162 4.790,21 SFG Giulini/Ludwigshafen (RP) 8 162 4.613,26 AC Langenselbold (HE) 9 154 4.657,58 FG Oerlinghausen (NW) 10 145 3.937,24 HAC Boberg (HH) 11 144 4.528,79 FK Brandenburg (BB) 12 140 4.633,17 AC Braunschweig (NI) 13 139 4.151,81 FSV Laichingen (BW) 14 136 4.160,91 SFG Donauwörth-Monheim (BY) 15 130 4.100,96 HVL Boberg (HH) 16 123 3.835,76 Aero-Club Ansbach (BY) 17 121 3.794,93 FLG Blaubeuren (BW) 18 118 4.198,47 Fliegergruppe Wolf Hirth (BW) 19 117 4.296,32 FCC-Berlin (BL) 20 115 3.781,68 FG Schwäbisch Gmünd (BW) 21 113 4.411,91 LSG Fallersleben (NI) 22 107 4.322,17 LSV Bückeburg-Weinberg (NI) 23 104 4.107,05 SFZ Ottengrüner Heide (BY) 24 95 3.798,86 LfV Greven (NW) 25 95 3.671,76 FSV Gerstetten (BW) 26 95 3.589,74 SFV Geratshof Landsberg (BY) 27 85 3.892,28 LSG Hersbruck (BY) 28 84 3.887,09 LSV Schneverdingen (NI) 29 82 4.188,32 FLG Dettingen/Teck (BW) 30 49 3.329,98 SFV Mannheim (BW) (:end-of-original-data (THE TABLE BELOW WILL BE OVER-WRITTEN EVERY TIME THIS PAGE IS SAVED!) Specify keeporiginal=0 if you want to get rid of the text above.:)

PlatzPunkteGeschwindigkeitVerein (Bundesland)
12184.889,08SFZ Königsdorf (BY)
21954.971,08LSG Bayreuth (BY)
31764.802,09LSR Aalen (BW)
41754.500,22FSC Odenwald Walldürn (BW)
51684.506,26SFC Hirzenhain-Eschenburg (HE)
61664.545,98LSV Schwarzwald (BW)
71624.790,21SFG Giulini/Ludwigshafen (RP)
81624.613,26AC Langenselbold (HE)
91544.657,58FG Oerlinghausen (NW)
101453.937,24HAC Boberg (HH)
111444.528,79FK Brandenburg (BB)
121404.633,17AC Braunschweig (NI)
131394.151,81FSV Laichingen (BW)
141364.160,91SFG Donauwörth-Monheim (BY)
151304.100,96HVL Boberg (HH)
161233.835,76Aero-Club Ansbach (BY)
171213.794,93FLG Blaubeuren (BW)
181184.198,47Fliegergruppe Wolf Hirth (BW)
191174.296,32FCC-Berlin (BL)
201153.781,68FG Schwäbisch Gmünd (BW)
211134.411,91LSG Fallersleben (NI)
221074.322,17LSV Bückeburg-Weinberg (NI)
231044.107,05SFZ Ottengrüner Heide (BY)
24953.798,86LfV Greven (NW)
25953.671,76FSV Gerstetten (BW)
26953.589,74SFV Geratshof Landsberg (BY)
27853.892,28LSG Hersbruck (BY)
28843.887,09LSV Schneverdingen (NI)
29824.188,32FLG Dettingen/Teck (BW)
30493.329,98SFV Mannheim (BW)

(:text2tblend:)

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2009 Segelflugzentrum Königsdorf