Fehlerblog | Aktuelle Änderungen | Suchen:

Login

Wenn Fliegerherzen schneller schlagen

Mo, 11. Nov 2013

Ganz im Zeichen des Segelflugs stand am Samstag die Stadthalle in Hagen. In den Ausstellungshallen und im Freigelände davor ging es um die Praxis, die Hersteller der "Hardware" zeigten die neuesten Flugzeugtypen.

Zwei Silber- und eine Bronzemedaille beim Deutschen Segelfliegertag

Im umfangreichen Zubehörsegment kamen gut 50 Aussteller zum Zug, von der Flugschule über Wetterdienst und Flugkarten-Verlagen bis hin zu Herstellern der neuesten Anti-Kollisions-Warngeräte war alles vertreten. So konnte sich die Gemeinde der rund 35.000 deutschen Segelflieger über den neuesten Stand der Technik umfangreich informieren. Dazu konnten sich die Besucher diverse Fachvorträge zum Thema Segelflug in den zwei Vortragssälen anhören, oder die Zeit schlicht und einfach zum Erfahrungsaustausch nutzen.

Siegerehrung der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug

Der zweifache deutsche Vizemeister im Streckensegelflug Mathias Schunk vom SFZ Königsdorf.

Mit ein Höhepunkt des 72. deutschen Segelfliegertags, der von mehr als 1500 Anhängern des lautlosen Sports aus Deutschland besucht wurde, war die Siegerehrung der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt) und der Segelflug Bundesliga. Zu den erfolgreichsten Segelflugvereinen der letzten Jahre gehörte hierbei immer das Segelflugzentrum Königsdorf. Dieses Jahr war dieser Name allerdings ausnahmsweise einmal nicht der am meisten genannte. Da das Frühjahr- und Sommerwetter in diesem Jahr, nicht nur aus Sicht der Segelflieger, hundsmiserabel war, konnten sich die Piloten aus Königsdorf dieses Jahr nicht so wie sonst üblich reihenweise Medaillen abholen. In der Segelflug Bundesliga war man am Ende sogar froh nicht abgestiegen zu sein. Dennoch gelangen den Königsdorfer Piloten einige wirklich spektakuläre Flüge. Allen voran sicherlich der Europarekord Flug von Mathias Schunk am 16.5. über 1750 Flugkilometer. Mit insgesamt 218025 km umrundeten die Königsdorfer Piloten etwa fünfeinhalb Mal die Erde ausschließlich mit der Kraft der Sonne und fliegerischem Geschick, was in der Vereinswertung die Bronzemedaille hinter dem LSV Burgdorf und dem HAC Boberg Hamburg einbrachte. Die einzige Einzel-Medaillen erflog sich Mathias Schunk, der Deutscher Vizemeister, sowohl in der offenen Klasse, als auch in der klassenübergreifenden Gesamtwertung wurde und somit nach seinen Titelgewinnen 2011 und 2012 den Hattrick knapp verpasste. In der Mannschaftswertung flog er gemeinsam mit Gerd Heidebrecht und Benjamin Bachmaier mit Platz fünf knapp am Treppchen vorbei.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2009 Segelflugzentrum Königsdorf