Fehlerblog | Aktuelle Änderungen | Suchen:

Login

Start zur Segelflug-Bundesliga

Mo, 14. Apr 2014

Flugplatz erwacht zum Leben - Der Winterschlaf hat für die Königsdorfer Segelflieger lange genug gedauert. Seit ein paar Wochenenden herrscht wieder Betrieb am Segelflugzentrum und am Osterwochenende startet nun auch wieder die Segelflug-Bundesliga-Saison 2014

Von insgesamt 900 Vereine starten 30 in der Bundesliga

Die Segelflug Bundesliga wird dezentral ausgetragen, d.h. jeder Pilot startet von dem Flugplatz seiner Wahl innerhalb Deutschlands. Teilnehmer sind alle 900 Segelflugvereine Deutschlands, wobei die besten 30 in der ersten Bundesliga fliegen, 30 weitere fliegen in der zweiten Liga und der Rest in den jeweiligen Landesligen. Es werden jedes Wochenende Mannschaften mit den jeweils drei besten Piloten jedes Vereins gebildet. Die Teilnehmer können dabei von Wochenende zu Wochenende wechseln, so dass zum Ende der Saison beliebig viele Piloten in die Wertung kommen, d.h., dass im Prinzip alle 35.000 Segelflieger Deutschlands gegeneinander antreten.

Sprintwertung über zweieinhalb Stunden Flugzeit

Das Ziel ist es, innerhalb von zweieinhalb Stunden Flugzeit so viele Flugkilometer wie möglich zurückzulegen, gewertet wird die Durchschnittsgeschwindigkeit. Hierbei ist es vollkommen egal, wie lange ein Pilot fliegt, gewertet werden immer die zweieinhalb Flugstunden mit der höchsten Durchschnittsgeschwindigkeit des jeweiligen Piloten. Die besten drei Piloten eines jeden Vereins kommen in die Wertung, in der die Schnittgeschwindigkeiten der drei schnellsten addiert werden. Das Trio mit der höchsten aufaddierten Geschwindigkeit fliegt 20 Punkte für ihr Team ein, das zweitplatzierte Trio erhält 19 Punkte, bis zu einem Punkt für das an zwanzigster Stelle platzierte Team. Die Wertungsrunden sind jeweils Samstag und Sonntag, die letzte Wertungsrunde findet Mitte August statt, sodass es insgesamt 19 Runden gibt. Die sieben schlechtesten aus der Bundesliga steigen ab und die besten sieben aus der zweiten Liga steigen auf.

Ziel: um den Titel mitfliegen

Das SFZ Königsdorf ist nicht nur der einzige Sportverein aller Sportarten im Oberland, der überhaupt eine Bundesligamannschaft stellt, die Piloten aus Königsdorf sind sogar eine echte Macht. Sie sind Bundesliga Sieger der Jahre 2003, 2006 und 2010 und sind sozusagen fast der FC Bayern des Segelfliegens. Bisher hat kein anderer Verein den Titel in der 13-jährigen Geschichte der Segelflug Bundesliga so oft wie das SFZ holen können. Natürlich würden die Königsdorfer auch dieses Jahr wieder gerne um den Titel mitfliegen wollen und den Hattrick des LSV Burgdorf, der die letzten beiden Jahre gewonnen hatte verhindern wollen. Allerdings sind die Wunden aus der 2013er Saison gerade erst verheilt, denn aufgrund des eher schlechten Segelflugwetters im Süden letztes Jahr konnte das SFZ Königsdorf den Abstieg in die zweite Liga erst in der allerletzten Runde verhindern. „Wir hoffen, dass wir dieses Jahr nicht wieder, wie im letzten Jahr mit einer Nullrunde starten werden und gleich von Anfang an hinterher fliegen müssen, auch wenn die Wetteraussichten momentan noch nicht wirklich optimal für uns sind,“ erklärt Pressesprecher Mathias Schunk.

Das Bundesligateam der Segelflieger aus Königsdorf hofft, dass es auch in dieser Saison wieder steil nach oben geht

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2009 Segelflugzentrum Königsdorf