Fehlerblog | Aktuelle Änderungen | Suchen:

Login

Kurzes Wetterfenster fürs SFZ

Di, 01. Jul 2014

In der Segelflug Bundesliga fliegt das SFZ Königsdorf in der elften Runde auf Platz vier. Die Voraussetzungen für die elfte Bundesligarunde waren in ganz Deutschland ähnlich schwierig. Ein Tiefdruckgebiet machte allen Piloten zu schaffen, vor allem am Sonntag. Das Königsdorfer Bundesligateam nutzte die kurze Schönwetterphase am Samstag und flog auf Rundenplatz vier und kletterte in der Tabelle bis auf den zwölften Platz.

Das Quartett, welches am Samstag für das SFZ Königsdorf auf Bundesligapunktejagd ging, kurz nachdem man die Flugzeughalle im strömenden Regen eingeräumt hatte: v.l.n.r.:  Klaus Peter Renner, Mathias Schunk, Vincent Heckert (vorne) und Herbert Weiß

Warten auf die Wetterlücke

Als es in der Nacht vom Freitag auf den Samstag noch regnete wagte noch keiner der Königsdorfer Bundesligapiloten an eine Bundesligawertung so recht zu glauben. Die Thermikprognosen in der Früh waren dagegen jedoch vorsichtig optimistisch, so dass am Segelflugzentrum in Königsdorf trotz der anfänglichen geschlossenen Wolkendecke man die Flugzeuge zum Start fertig machte. „Wir sollten in jedem Fall jede noch so kleine Chance nutzen und das Zeitfenster für mögliche Bundesligaflüge wird, wenn überhaupt nur sehr kurz sein“, stimmte Hobbymeteorologe Klaus Peter Renner seine Kameraden ein.

Start um halb eins

Als sich die hohen Cirruswolken langsam aber sicher auflösten und die Sonne immer mehr zum Vorschein kam und somit die Thermik, die Sonnenenergie-Antriebskraft der Segelflieger sich entwickeln konnte startete sofort ein Quartett direkt hintereinander, um möglichst viele Flugkilometer in der zweieinhalbstündigen Wertungszeit der Segelflug Bundesliga zurück zu legen. Nachdem sich gegen halb eins alle Richtung Blomberg hatten schleppen lassen, da hier die Thermik bereits eingesetzt hatte, flog Herbert Weiß zunächst Richtung Süden zur Sojernspitze, musste jedoch bald wieder zurückfliegen, da sich dort bereits früh ein erster Schauer bildete. Klaus Peter Renner machte sich auf den Weg über Herzogstand, vorbei an Schloß Linderhof, Richtung Lechtaler Alpen, während Mathias Schunk und Vincent Heckert zunächst auf Ostkurs Richtung Bayrischzell flogen. „Über Flugfunk gaben wir uns natürlich immer die aktuellen Informationen über die Güte der Thermik in den jeweiligen Gebieten, so dass wir als Team das Optimum erreichen konnten“, erklärt Teamcaptain Mathias Schunk die strategische Aufteilung der Flugwege. Nachdem Herbert Weiß zurück in die Jachenau geflogen war, flog er bis zum Heimgarten, um dann einen Schenkel nach Osten zu fliegen.

Die meisten nutzen das Gebiet zwischen Heimgarten und Rotwand

Klaus Peter Renner versuchte sich daran noch ins Inntal zu fliegen, da sich dort ein leichter föhniger Südwind eingestellt hatte und die Thermik somit unterstützte. Leider stellte sich ihm zwischendrin ein Schauer bei Nasserreith in den Weg, welcher einen noch schnelleren Bundesligaschnitt verhinderte. Am Ende standen für ihn 77,43 km/h in der Weg. Heckert, Weiß und Schunk absolvierten ihre Bundesligaflüge dagegen komplett zwischen der Rotwand und Heimgarten. Der 17-jährige Youngster des SFZ, Vincent Heckert war mit 73,14 km/h dabei nur unwesentlich langsamer als Renner. Herbert Weiß erzielte 83,13 km/h und Mathias Schunk brachte es auf 97,52 km/h, was der drittschnellste Schnitt in ganz Deutschland gewesen ist. Eine kleinere Gewitterfront beendete dann alsbald das Bundesligafliegen der Königsdorfer und alle flogen Richtung Flugplatz zurück, wo man die letzten Flugzeuge im bereits einsetzenden Regen in die Halle räumte.

Rundensieg und Tabellenführung für den SFV Bad Wörishofen

Schneller als Schunk waren am Wochenende nur Simon und Robert Schröder vom SFV Bad Wörishofen, die mit ihren Flügen an der fränkischen Alb die 100 km/h Marke übertrafen. Gemeinsam mit Schwester, bzw. Tochter Eva flog das Team nicht nur zum Rundensieg, die Bad Wörishofener lösten auch den LSV Burgdorf an der Tabellenspitze, welche die Burgdörfer Titelverteidiger ununterbrochen seit der zweiten Runde inne hatten, ab. Am Sonntag schaffte es lediglich die SFG Ludwigshafen im Rheintal Bundesligaflüge zu absolvieren, was aber an der Wertung der top ten nichts mehr änderte. Das SFZ Königsdorf landete in der elften Runde, in der nur 13 der insgesamt 30 Bundesligateams eine gültige Wertung schafften auf Rundenplatz vier und erhielt 17 wertvolle Punkte. In der Tabelle machte das SFZ einen riesen Sprung bis auf Platz 12. „So weit vorne waren wir die ganze Saison noch nicht“, freut sich Pressesprecher Mathias Schunk über das Ergebnis und ergänzt: „allerdings sieht man dadurch auch wie eng das Feld im Tabellenmittelfeld beisammen liegt.“

Elfte Runde von 19 Runden der Segelflug Bundesliga

PlatzPunkteGeschwindigkeitClub
120297,08SFV Bad Wörishofen (BY)
219262,09FLC Schwandorf (BY)
318258,97LSV Burgdorf (NI)
417258,07SFZ Königsdorf (BY)
516243,73LSR Aalen (BW)
615226,1LSG Bayreuth (BY)
714222,34SFG Donauwörth-Monheim (BY)
813215,93FLG Blaubeuren (BW)
912210,39FV Celle (NI)
1011209,84LSV Rinteln (NI)
1110171,08SFG Giulini/Ludwigshafen (RP)
129170,6Aero-Club Ansbach (BY)
138125,69LSV Altkreis Isenhagen (NI)

Tabelle nach der zehnten Runde der Segelflug Bundesliga

PlatzPunkteGeschwindigkeitClub
11513171,35SFV Bad Wörishofen (BY)
21503329,76LSV Burgdorf (NI)
31423169,85LSR Aalen (BW)
41282978,55FLC Schwandorf (BY)
51213115,12SFG Donauwörth-Monheim (BY)
61203014,02LSG Bayreuth (BY)
71133085,95SFG Giulini/Ludwigshafen (RP)
81012902,77LSC Bayer Leverkusen (NW)
9862731,01AC Braunschweig (NI)
10842719,51FLG Blaubeuren (BW)
11802606,89FSV Sindelfingen (BW)
12792785,35SFZ Königsdorf (BY)
13772714,99SFV Mannheim (BW)
14752851,97FV Celle (NI)
15722491,7Fliegergruppe Wolf Hirth (BW)
16702397,35FK Brandenburg (BB)
17682481,7FLG Dettingen/Teck (BW)
18662745,66FSV Laichingen (BW)
19662359,06LSV Schwarzwald (BW)
20602475,48SFC Schwäbisch Hall (BW)
21592356,22LSV Rinteln (NI)
22582137,84FSC Odenwald Walldürn (BW)
23572439,46LSV Altkreis Isenhagen (NI)
24*532087,81HAC Boberg (HH)
25*502189,65Aero-Club Ansbach (BY)
26*482364,34FG Oerlinghausen (NW)
27*462556,55AC Bad Nauheim (HE)
28*342446,32AC Nastätten (RP)
29*331560,77LSV Bückeburg-Weinberg (NI)
30*202048,68DJK Landau (RP)

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2009 Segelflugzentrum Königsdorf