Fehlerblog | Aktuelle Änderungen | Suchen:

Login

Warten auf besseres Wetter

Mo, 22. Jun 2015

Königsdorfer Segelflieger warten zu Hause und in Zwickau auf Thermik. Die 10.Runde der Segelflug Bundesliga am vergangenen Wochenende war diejenige, bei der es dieses Jahr deutschlandweit die wenigsten Wertungsflüge überhaupt gab. Von den 30 Teams der ersten Bundesliga schafften gerade einmal siebenTeams ein Trio in die Wertung zu bekommen und elf Clubs schafften überhaupt keine Wertung.

Bei der deutschen Segelflugmeisterschaft in Zwickau warten die 75 Teilnehmer momentan meist vergeblich auf Flugwetter, so dass es Warteschlangen am Boden gibt.

In der Junioren Liga sah es noch schlimmer aus, hier gibt es keine Unterteilung in mehrere Ligen, hier fliegen alle Clubs in einer Liga und mittlerweile stehen 270 Junioren Teams in der Tabelle. Ganze 12 Teams schafften dieses Wochenende ein Wertung, auf drei Flüge brachte es kein einziges Junioren Team.

SFZ Piloten in Zwickau auf der Deutschen Meisterschaft ebenfalls im Wetterpech

Momentan finden in Zwickau die deutschen Meisterschaften in der Doppelsitzerklasse statt, wo auch drei Königsdorfer Teams am Start sind. Auch dort wird seit Beginn der Meisterschaft mehr gewartet als geflogen. Ganze zwei Wertungstage hat es in der ersten Woche gegeben. Während der erste Flug am Mittwoch rund um Dresden führte und alle Teams die Aufgabe erfüllen konnten, überflogen am Sonntag, dem zweiten Wertungstag nur die Hälfte der Flugzeuge auch wieder die Ziellinie. Alle anderen mussten mangels Thermik entweder auf Wiesen oder Äckern außenlanden oder den eingebauten Hilfsmotor nutzen, was wertungstechnisch wie ein Außenlandung gewertet wird. Von den Königsdorfer Teams erreichte keiner das Ziel in Zwickau. Nachdem auch der erste Wertungstag nicht optimal für die Königsdorfer Teams gelaufen war, liegen nun alle drei Teams im hinteren Teil der Wertungstabelle. „Wir mussten aufgrund des Punkterückstands nach dem ersten Wertungstag und der schlechten Aussichten auf noch viele weitere Wertungstage irgendetwas anderes machen, als das Gros der Teilnehmer, um überhaupt noch eine Chance zu haben aufzuholen“, erklärt Mathias Schunk die gewählte Flugtaktik, welche die Königsdorfer Piloten immer über Flugfunk absprechen und auch gemeinsam fliegen. „Leider wurde unser Risiko am Ende nicht belohnt, sondern wir verloren zusätzlich Punkte, was jetzt aber auch egal ist, anders hätten wir auch nicht wirklich nach vorne kommen können“, ergänzt Jens Ammerlahn, der mit seinem Co Behrendt an der Elbe bei Riesa den Hilfsmotor zünden musste. Während sowohl Mathias Schunk mit Copilot Vincent Heckert, als auch das Team Jens Ammerlahn/Armin Behrendt bei diesem Flug nicht einmal die Mindestwertung für einen Bundesligaflug erzielten, schaffte das Bruderpaar Raphael und Joshua Quint, die erst bei Chemnitz den Motor zu Hilfe nehmen mussten immerhin eine Bundesligawertung. Das SFZ belegte mit diesem einen Flug aufgrund des deutschlandweitem schlechten Wetters immerhin Rundenplatz 15 und macht in der Tabelle zwei Plätze gut und verbessert sich auf Rang 13. Rundensieger wurde die FK Brandenburg vor der LSG Bayreuth, die ihre Flugzeuge per Autotransport bis südlich Berlin zogen und vom Flugplatz Bronkow starteten.Tabellenführer zur Halbzeit der 2015er Saison und damit Frühjahrsmeister bleibt der LSG Burgdorf.

Keine Verschiebung in der Juniorentabelle

Das Juniorenteam des SFZ erzielte zum zweiten Mal hintereinander keine Wertung, da aber auch die anderen Spitzenteams aus Donauwörth und Sindelfingen nullten, gab es in der Tabelle keine Verschiebung und die Königsdorfer liegen weiterhin auf Tabellenplatz drei. Lediglich die viertplatzierte LSG Erbeslöh Langenfeld aus Nordrhein Westfahlen konnte mit einem einzigen Flug mit 22,7 km/h eine Mindestwertung erfliegen. Für den elften Platz bekamen sie 14 Punkte und holten somit auf das Spitzentrio etwas auf.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2009 Segelflugzentrum Königsdorf