Fehlerblog | Aktuelle Änderungen | Suchen:

Login

SFZ beendet die Ligasaison mit Double und Platz fünf

Mo, 21. Aug 2017

Die Ligasaison der Segelflieger ist nach 19 Runden zu Ende

Blick aus dem Segelflugzeug auf München auf die Theresienwiese, wo da Oktoberfest aufgebaut wird

Die seit Mitte April laufende Ligasaison der Segelflieger hat am Wochenende nach 19 Runden ihren Abschluss gefunden. Das SFZ Königsdorf konnte sich dabei in der U25 Juniorenliga zum zweiten Mal hintereinander den deutschen Meister Titel sichern und in der internationalen Alpenliga sogar den Hattrick schaffen. In der Bundesliga landete das SFZ auf Rang fünf.

Wieder einmal nur Flüge im Alpenvorland möglich

Nachdem der Samstag mit seinen starken Unwettern für die SFZ Piloten gar keine Ligaflüge zugelassen hatte, lagen die Königsdorfer Hoffnung komplett auf Sonntag. Einmal mehr waren keine Flüge im Gebirge möglich, so dass man das Glück im Voralpenland suchen musste. Junior Nikolai Wolf, der wie fast alle zunächst nach Westen geflogen war, erzielte zwischen Memmingen und Altötting mit 101,4 km/h die beste Königsdorfer Wertung. Fabian Honecker, zusammen mit Copilot Mathias Schunk in einem doppelsitzigen Arcus unterwegs, flog erst nach Osten und erzielte entlang der südlichen Grenze zum Sperrgebiet um den Münchner Luftraum 97,9 km/h. Das Königsdorfer Trio wurde durch Johannes Beyer, einen weiteren Junior, vervollständigt. Er war mit 89,8 km/h knapp schneller als das Doppelsitzergespann Jürgen Dethling/Volker Kempf (84,7 km/h) und Klaus Peter Renner 82,2 km/h. Das Junioren Trio wäre normaler weise von Emanuel Schieck vervollständigt worden, der auf einem Streckenflug Lehrgang in Schwandorf flog und es dort auf 64,5 km/h brachte. Leider gab es technische Probleme mit der Flug Dokumentation durch das GPS Aufzeichnungsgerät, so dass der Flug nicht gewertet wurde. Daher ging der Flug von Katharina Jocham in die Juniorenwertung ein, die aufgrund eines menschlichen Bedürfnisse bereits nach weniger als zwei Stunden landen musste und somit nicht die volle Wertungszeit geflogen war. Sie war zwar bis dahin mit 76,4 km/h nicht viel langsamer, als ihre Kollegen, da die geflogenen Kilometer aber auf die volle Wertungszeit von zweieinhalb Stunden gerechnet wird, blieben am Ende nur 47,6 km/h für die Wertung übrig. Die Königsdorfer Junioren fliegen damit statt auf Rundenplatz drei oder vier, der möglich gewesen wäre, nur auf Rang sechs, was aber in der Tabelle keinerlei Auswirkung hat, da ihnen der deutsche Meistertitel bereits vor der letzten Runde nicht mehr zu nehmen war.

Zweimal Meister, einmal Platz fünf

"Eine überaus erfolgreiche Ligasaison fürs SFZ Königsdorf", resümiert Pressesprecher und Teamcaptain Mathias Schunk die 2017er Ligasaison. Mit dem zweiten Sieg hintereinander in der Juniorenliga, gelang erstmalig in der Geschichte der U25 Liga einem Team die Titelverteidigung und in der internationalen Alpenliga, die es erst seit drei Jahren gibt, der Titel Hattrick. In der Bundesliga, muss das SFZ in der letzten Runde zwar Rinteln vorbeiziehen lassen und beendet die Saison auf Platz fünf und erreicht somit die beste Platzierung seit 2012. Seit Jahren ist Königsdorf das einzige südlich der Donau beheimateteTeam und kämpft hier auf einsamem Flur gegen die Übermacht auf der schwäbischen Alb und Norddeutschland, da die anderen Teams aus der Region alle längst abgestiegen sind.

Flugsaison ist aber noch nicht beendet

Auch wenn die Ligasaison jetzt beendet ist, ist die Segelflugsaison noch nicht beendet. Bis Ende September läuft noch die Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug, wo es um die weitesten Flüge geht. Hier führen die Königsdorfer nicht nur in der Vereinswertung mit den meisten Kilometer, sondern auch in der Mannschaftsertung der offenen Klasse und der Doppelsitzerklasse die Zwischenwertungen an. Auch in der Einzelwertung fliegen mit Mathias Schunk auf Platz eins und Thomas Wolf auf Platz vier zwei SFZ Piloten ganz vorne mit. Auch in der weltweiten Vereinswertung liegt das SFZ in führender Position, hier ist noch ein spannendes Finale mit dem Gelderse Zweefvliegclub aus Holland zu erwarten, Königsdorf führt hier momentan mit 289770km zu 283760km.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2009 Segelflugzentrum Königsdorf