Fehlerblog | Aktuelle Änderungen | Suchen:

Login

Trainingslager in Südfrankreich und Italien

Mo, 19. Mär 2018

Saisonauftakt bei den Segelfliegern.Inzwischen schon traditionell packen die Königsdorfer Segelflieger Anfang März einige ihrer Flugzeuge in die Transportanhänger und ziehen diese die ca. 1000 Kilometer nach Südfrankreich, während andere Piloten ihre Segler auf die Alpen Südseite nach Italien ziehen.

Die beiden Geretsrieder Andreas Gesell und Mathias Schunk beim Auftakt der Segelflugsaison über den französischen Seealpen in einem Doppelsitzer vom Typ Arcus (Foto: Christoph Wannenmacher)
Die beiden Geretsrieder Andreas Gesell und Mathias Schunk beim Auftakt der Segelflugsaison über den französischen Seealpen in einem Doppelsitzer vom Typ Arcus (Foto: Christoph Wannenmacher)

Während sich hierzulande der Winter zur Zeit noch nicht wirklich verabschieden will und das Frühjahr noch nicht zu nahen scheint, hat die Sonne, sowohl in der Provence, als auch auf der Alpen Südseite um diese Jahreszeit bereits weit mehr Energie, als im heimischen Fluggebiet, und sorgt dort bereits für gute Thermik Bedingungen für die Segelflieger.

Mit Armin Behrendt und Susanne Lauer, sowie Andreas Gesell und Mathias Schunk waren zwei Doppelsitzer Teams, gemeinsam mit Oliver Wolfinger in seiner einsitzigen ASH 26 in der vergangenen Woche im französischem Saint Auban, dem Austragungsort der Segelflugweltmeisterschaften 1997. In Trento, südlich von Bozen fliegen seit einer gute Woche ebenfalls mehrere Königsdorfer Piloten und bleiben dort noch eine weitere Woche.

Das Wetter erlaubte bereits die ersten größeren Streckenflüge für die Vereinswertung in der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt), bei der sich die Königsdorfer für 2018 wieder die Goldmedaille zum Ziel gesetzt haben. Zuletzt konnte das SFZ Königsdorf diese in den Jahren 2016 und 2017 erfliegen, so dass ganz klar der Hattrick das diesjährige Ziel ist. Die Flüge führten im Süden bis fast an die Cote d`Azur und im Norden bis in die Ecrins mit Streckenlängen von zum Teil über 500 km. In Trento erzielte das Doppelsitzerteam Roland Bauer/Dirk Weisel mit einem Flug zwischen Dolomiten und Veltlin über 410 km Flugstrecke den bisher weitesten Flug. In der DMSt führt das SFZ Königsdorf aktuell mit insgesamt 3585 km bereits wieder die Vereinswertung vor dem LSC Bayer Leverkusen an.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2009 Segelflugzentrum Königsdorf