Fehlerblog | Aktuelle Änderungen | Suchen:

Login

Königsdorf fliegt schnell, andere sind schneller

Di, 24. Apr 2018

Auftaktrunde der Segelflug Bundesliga mit Rundensieg in der Alpenliga

Auftakt zur Segelflug Bundesliga mit großen Flugstrecken fürs SFZ Königsdorf

Am vergangenen Wochenende ging für die Königsdorfer Segelflieger wieder die Liga Saison los, zur mittlerweile 18. Saison. Die Liga geht über 19 Runden, jeweils Samstag und Sonntag wird geflogen und endet somit Ende August. Das SFZ Königsdorf geht hierbei, sowohl in der internationalen Alpenliga, als auch in der U 25 Junioren Bundesliga als Titelverteidiger ins Rennen. In der Bundesliga stehen fürs SFZ bisher drei Titel in den Büchern, wobei der letzte bereits aus dem Jahr 2010 stammt.

Große Streckenflüge in den Alpen

Sowohl Samstag, als auch Sonntag konnten die Piloten des SFZ große und weite Flüge über den Alpen durchführen. Hierbei konnten Junior Nikolai Wolf und Mathias Schunk die jeweils größten Flüge mit 998 km, bzw. 1096 km Flugstrecke zurücklegen. In der Zwischenwertung der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelfug (DMSt), bei der die jeweils drei punktbesten Flüge eines Piloten innerhalb einer Flugsaison zählen, führt momentan Schunk als Titelverteidiger vor Nikolai Wolf. Abgerundet wird dieses Zwischenergebnis fürs SFZ noch mit dem vierten Platz von Oli Wolfinger.

Liga wird auf der schwäbischen Alb entschieden

In der Bundesliga war einmal mehr die schwäbische Alb das Mass der Dinge. In der schnellsten Runde aller Zeiten siegte die FG Schwäbisch Gmünd mit sensationellen 488,3 km/h aufaddierter Schnittgeschwindigkeit. Alle zehn Bundesligateams, die auf der Alb beheimatet sind, fanden sich dann auch in den top ten der ersten Runde. Hinter Bayreuth, Nastätten und Schwandorf rangiert das SFZ Königsdorf dann auf Rang 14 und erfliegt sieben Punkte. Den schnellsten Königsdorf Schnitt erzielte Johannes Achleitner mit 120,5 km/h, der seinen Flug zwischen Königsdorf, Dachstein und Eisenerz absolvierte. Vervollständigt wurde das Ligatrio durch Mathias Schunk (113,5 km/h) und Nikolai Wolf (113,4 km/h). In der Junioren Liga standen neben Wolf noch Jakob Edmaier (107,1 km/h) und Gregor Drees (106,1 km/h) in der Wertung des SFZ. Auch hier waren die Alb Vereine am Ende vorne, so siegte der FC Eichstätt vor dem LSR Aalen. "Gott sei Dank ist die Leistungsdichte der Albvereine bei den Junioren nicht so extrem hoch, wie in der Bundesliga", resümiert Pressesprecher Mathias Schunk den dritten Platz für die SFZ Junioren.

In der Alpenliga fliegt der Titelverteidiger zum Rundensieg

In der internationalen Alpenliga standen fürs SFZ Königsdorf am Ende das Doppelsitzer Duo Vincent Heckert/Michael Wisbacher (135,5 km/h), Benjamin Bachmaier (126,3 km/h) und Markus Eggl (125,4 km/h) in der Wertung. Diese sind gerade im Fliegerurlaub in Nötsch in Kärnten und absolvierten ihre schnellen Flüge über den Karawanken und im Pustertal. Mit aufaddierten 387,3 km/h siegte der Titelverteidiger vor dem FC St Johann in Tirol (372,5 km/h) und der SG Lägern aus der Schweiz mit 350,5 km/h.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2009 Segelflugzentrum Königsdorf